Letztes Feedback

Meta





 

Tag 8

Der letzte Tag!

Heute morgen sind wir extra etwas früher aufgestanden (und trotz früher gestelltem Wecker, doch wieder einige Minuten vor diesem wach!) damit wir keinen Stress haben und nochmal zum Supermarkt können...schnell geduscht und gefrühstückt fiel uns dann auf, dass wir aus dem Supermarkt eigentlich garnichts benötigten.. Zu spät! Fertig gepackt ging es vor dem auschecken dann wenigstens schon mal Richtung Bahnhof und Post (eine weitere Postkarte wollte eingeworfen werden).
Die Suche nach dem Bahnhof war - sagen wir mal mehr oder weniger erfolgreich....gut war hierbei, dass wir kein schweres Gepäck dabei hatten..denn mit ein wenig Muskelkater vom Vortag suchten wir sicher eine halbe Stunde rund um Busbahnhof und Outledstore nach dem Zugang zum Gleis...- Lösung: einmal komplett außen herum war der kleine unscheinbare Eingang zum Zugbahnhof! Puh!
Dort schnell die online gebuchten Tickets gedruckt (wir haben ja gelernt dass das wesentlich günstiger ist) und wieder ab zum Hostel..noch ein wenig gebloggt und dann ausgecheckt! Okay, gut eine Stunde zu früh am Bahnhof gewesen (aber besser so als zu spät!)

Die erste Zugfahrt gestaltete sich als äußerst kurzweilig und angenehm. Kaum gefüllt fuhren wir auf reservierten Sitzen nach Mallow, wo wir umsteigen mussten.
In Mallow angekommen wollten wir ganz schnell über eine Überführung auf's andere Gleis. Gott sei dank hielt uns eine Frau auf und erklärte uns, dass wir hier schon richtig seien. Und so wurde aus dem potentiell stressigen Umstieg (10 Minuten wären in Frankfurt kaum machbar) ein gemütliches Warten!

Die nun folgende 2stündige Bahnfahrt sollte leider nicht ganz so angenehm werden wie die vorherige. Zunächst saß ein älterer Herr auf unseren Plätzen. Dieser setzte sich dann aber freundlicherweise zu seiner Frau gegenüber! (Übrigens: diese Frau sollte uns später noch das Leben retten! Wir hatten so ein Verlangen nach Schokolade, aber keine mehr da (Ach ja, deshalb wollten wir wohl zum Supermarkt). Als sie ihre Twix auspackte dachte Lisa noch, sie wolle uns ärgern..aber nein: SIE BOT UNS TATSÄCHLICH WELCHE AN!!! - Ein wahrer Engel auf Erden )
Naja, der Zug wurde immer voller und die Reservierungen immer verwirrender, aber wir konnten alldem sehr gut entfliehen. Kati schlief noch ne Runde und Lisa schaute auf Katis Handy Cinderella - was wären wir nur ohne Disney?!

Dublin - Heuston! Geschafft! Jetzt aber schnell mit Cola, Kaffee und Süßigkeiten eindecken! Während Kati die nun wirklich aller aller aller letzten Postkarten in den Briefkasten schmeißt wird Lisa fast beklaut! Ein kleines Mädchen läuft zielstrebig auf sie zu und versucht ihre Cola zu stibitzen! Seltsam, dass das mit dem beklaut werden so passiert...naja!

Jetzt geht's noch weiter zum Flughafen.. Eine Stunde Busfahren aber dann ist es geschafft.....sollte man meinen! Wo zur Hölle müssen wir denn schon wieder hin? Ausgesetzt am falschen Terminal beginnt der Spießrutenlauf mit wirklich schwerem Gepäck - beinahe 30 kg pro Person (wahrscheinlich so viel wie Kati wiegt haha)! Aber dann haben wir's geschafft: Die Koffer (Lisas hier vor allen Dingen) gehen gerade noch zulässig übers Wiegeband.

Den Sicherheitscheck auch gerade so überstanden sitzen wir einige Stunden zu früh am Flughafen, stellen fest, dass unsere Wollsachen am Flughafen je 20€ günstiger gewesen wären und freuen uns wir Honigkuchenpferde über fettige Cheeseburger.
Diese vertilgt heißt es warten: denn das Gate wird erst um 19:15 verraten

Aha 106... Irgendwo ganz lang den Gang entlang und dann rechts.. Endlich geht es voran!

Das boarding beginnt und wir sagen "Goodbye Ireland! We'll see you!"



Ach ja: unseren Protagonisten, die Prepaid-Kreditkarte, mussten wir leider zum Statisten degradieren! Aus Unflexibilität und unzureichender Beliebtheit! Sorry Prepaid-Kreditkarte

2.9.13 20:36

Letzte Einträge: Nachtrag, ein Tag in Dublin, Tag 3, Tag 5, Tag 7

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen